vhw aktuell

Nächste Sitzung des vhw Bundesvorstands

Die nächste Bundesvorstandssitzung findet vom 20. Oktober 2017 um 15.00 Uhr bis zum 21. Oktober 2017 ca. 13.00 Uhr in Berlin statt. Tagungshotel ist das relexa hotel Stuttgarter Hof, es liegt in Berlin-Mitte.

Sitzung des geschäftsführenden Bundesvorstands

Unter Leitung des Bundesvorsitzenden Josef Arendes trafen sich die Mitglieder des geschäftsführenden Bundesvorstands am 1. Juli 2017 in Mainz.

Neben den Berichten aus Bund und Ländern sowie internen organisatorischen Fragen standen die Vorbereitungen zur bevorstehenden Bundesvorstandssitzung des vhw (20.10.2017 bis 21.10.2017 in Berlin) und des dbb Gewerkschaftstages (20.11.2017 bis 22.11.2017 in Berlin). Außerdem tauschten sich die Mitglieder des geschäftsführenden Bundesvorstands über das jüngst erschiene Positionspapier des Wissenschaftsrates „Strategien für die Hochschullehre“ aus und kamen zu der Auffassung, dass die finanziellen Mittel nicht in die Einrichtung einer eigenständigen Organisation zur Förderung und Entwicklung der Hochschullehre sondern besser in die Grundfinanzierungen der Hochschulen fließen sollten.

vhw trauert um seinen Gründer und Ehrenvorsitzenden
Professor Dr. Dr. h.c. Berndt Heydemann

Am 6. April 2017 verstarb Professor Berndt Heydemann im Alter von 87 Jahren.

Professor Dr. Dr. h.c. Berndt Heydemann Professor Dr. Berndt Heydemann war von 1973 bis 1988 der erste Bundesvorsitzende des vhw, dessen Gründung er gemeinsam mit der Bundesleitung des Deutschen Beamtenbundes in die Wege geleitet hatte. Mit großem persönlichen Engagement verfocht er seine Vorstellungen und Ideen zur Gestaltung des Hochschulbereichs und prägte die Wissenschaftspolitik auf Bundes- wie Länderebene entscheidend mit. Für seine großen Verdienste um den vhw ernannte ihn der Verband 2003 anlässlich des 30jährigen Bestehens zum Ehrenvorsitzenden.

Neben seinem hochschulpolitischen Engagement vernachlässigte Professor Berndt Heydemann nie seine wissenschaftliche Tätigkeit an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Er war Mitglied in zahlreichen wissenschaftlichen Kommissionen und pflegte vielfältige Kontakte zu ausländischen Hochschulen in Frankreich, Spanien, Polen und Russland.

Besonders lag ihm die Erforschung der Ökosysteme am Herzen. Natur und Umweltschutz waren ihm eine Herzensangelegenheit. Als erster Umweltminister des Landes Schleswig-Holstein setzte er sich von 1988 bis 1993 für die politische Verwirklichung seiner Ideen zu Natur- und Umweltschutz ein.

Mit Professor Dr. Berndt Heydemann verlor der vhw eine Persönlichkeit, die die Hochschulpolitik des Verbandes maßgeblich beeinflusste. Der vhw wird ihn in ehrenvoller Erinnerung behalten.

Prof. Dr. Josef Arendes
Bundesvorsitzender des Verbands Hochschule und Wissenschaft



Parlamentarischer Abend und Bad Wiesseer Tagung der HRK

Podiumsdiskussion beim Parlamentarischen Abend In der Berliner Landesvertretung Schleswig-Holstein fand am 09.03.2017 unter der Schirmherrschaft von MdB Dr. Daniela De Ridder und MdB Alexandra Dinges-Dierig ein parlamentarischer Abend statt. Das Thema des Abends lautete „ Zukunft der Fachhochschulen (FHs)/Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAWs) im deutschen Hochschulsystem“.

Prof. Dr. Karim Khakzar, Sprecher der Mitgliedergruppe der Fachhochschulen (FHs)/Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAWs) in der HRK und Vizepräsident der HRK, und Dr. Muriel Helbig, Präsidentin der Fachhochschule Lübeck, begrüßten die Teilnehmenden sehr herzlich.

In einer halbstündigen Diskussionsrunde nahmen u. a. MdB Dr. Daniela De Ridder [SPD], MdB Alexandra Dinges-Dierig [CDU] und MdB Nicole Gohlke [Die LINKE] teil. Die Moderation übernahm der bekannte Journalist Jan-Martin Wiarda.

Beim abendlichen Buffet führten die Vertreter der Hochschulen und Verbände mit den Politikern intensive Gespräche. Prof. Dr. Manfred Krüger vertrat den vhw.

Die traditionelle Bad Wiesseer Tagung hat ihren Namen zwar behalten, wird aber seit 2016 nicht mehr am Tegernsee durchgeführt. Es handelt sich um eine regelmäßige Veranstaltung der Mitgliedergruppe der Fachhochschulen (FHs)/Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAWs) in der HRK.

Bad Wisseer tagung der HRK in berlin Unter Leitung von Prof. Dr. Karim Khakzar begann am Morgen des 10.03.2017 Bad Wiesseer Tagung im Berliner Hotel Relexa unter dem Motto „Exzellente Lehre an Fachhochschulen (FHs)/Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAWs) - nachhaltige Finanzierung und Personalgewinnung“. Die Bundesbildungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka sorgte mit Ihrem Impulsvortrag für besondere Aufmerksamkeit. Eine Diskussionsrunde und vier Workshops schlossen sich an. Abschließen wurden die Ergebnisse der Workshops zusammengefasst und von moderierenden Personen präsentiert.

Am Samstag teilten sich Prof. Dr. Klaus Kreulich, Hochschule München, und Prof. Dr. Frank Dellmann, Fachhochschule Münster, eine Vortrag zum höchst aktuellen Thema: Digitalisierung und Kompetenzänderungen“. Eine lebhafte Diskussion schloss sich an.

Nach der Kaffeepause verabschiedeten die Teilnehmenden ein hochschulpolitisches Positionspapier zu zentralen hochschulpolitischen Entwicklungen. Darin flossen die Ergebnisse der Workshops vom des Vortag sowie die Hinweise der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein.

Gegen Mittag fasste der Sprecher der Mitgliedergruppe der Fachhochschulen (FHs)/Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAWs) in der HRK und Vizepräsident der HRK die Ergebnisse der Tagung zusammen, bedankte sich für die gute Zusammenarbeit und schloss die Sitzung. Für den vhw nahm ebenfalls der 1. stellvertretende Bundesvorsitzende Prof. Dr. Manfred Krüger teil.

Hier finden Sie das Protokoll der HRK.

dbb Jahrestagung in Köln

Unter dem Motto „Europa – Quo vadis?“ fand vom 08. bis 10.01.2017 die 58. dbb Jahrestagung in Köln statt.

Der dbb Bundesvorsitzende Klaus Dauderstädt leitete die Tagung. Es sprachen der Vizepräsident des Europäischen Parlaments Alexander Graf Lambsdorff, die Bundeskanzlerin Angela Merkel, der Publizist und Politologie-Professor Dr. Herfried Münkler, die Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen Hannelore Kraft, der Bundesinnenminister Thomas de Maizière sowie die Oberbürgermeisterin der Stadt Köln Henriette Reker und andere zu den Delegierten.

Der vhw-Bundesvorsitzende Prof. Dr. Josef Arendes nahm an dieser hochkarätig besetzten Veranstaltung teil. Er wird dem Bundesvorstand auf dessen nächster Sitzung von dieser Tagung berichten.